Androderm gegen Impotenz

AndrodermEs ist vollkommen normal, dass Männer mit zunehmendem Alter immer weniger Testosteron haben. Diese Entwicklung muss im Laufe des Lebens zwar nicht zwingend zu einem Testosteronmangel führen, jedoch gibt es zahlreiche Männer, die von diesem nicht zu unterschätzenden Problem betroffen sind. Das männliche Hormon Testosteron erfüllt im Körper nämlich wichtige Aufgaben und sorgt beispielsweise für Elan, sexuelle Lust und eine ausreichende Potenz. Ist allerdings eine zu geringe Menge des Geschlechtshormons im Körper vorhanden, so kann dies bei Betroffenen unter anderem zu Erektionsproblemen führen.

Es gibt im Wesentlichen zwei Möglichkeiten, wie der Körper wieder mit einer ausreichenden Hormonmenge versorgt werden kann, nämlich mittels einer Injektion oder in Form eines Gels.

Wie wirkt Androderm?

Haben Sie bereits vom Medikament Androderm gehört und möchten dies kaufen? In diesem Fall informieren Sie sich bitte zunächst einmal, wie Androderm wirkt, welche Gegenanzeigen Sie eventuell beachten müssen und welche Nebenwirkungen auftreten können.

Die Wirkungsweise des Arzneimittels ist schnell und einfach erläutert, denn das im Gel verarbeitete Testosteron wird dem Körper über die Haut zugeführt. Auf dieser Basis steigt der Hormonspiegel an, sodass die Patienten wieder mit einer ausreichenden Menge des Hormons versorgt werden können.

Wie ist Androderm zu verwenden?

Die Verwendung des Medikamentes ist vergleichsweise einfach. Sie haben als Patient lediglich die Aufgabe, das Gel auf eine Hautstelle aufzutragen. Vom Grundsatz her ist jede Stelle am Körper geeignet, allerdings sollten Sie sich vorzugsweise für eine Region entscheiden, die mit Kleidung bedeckt ist. Dies hat einfach den Grund, dass es an nicht bekleideten Körperstellen leicht passieren kann, dass andere Personen mit dem Gel Kontakt haben oder es zum Teil abgetragen wird. Zu den geeigneten Hautstellen zählen insbesondere die Innenseiten der Oberschenkel oder auch der Bauchraum. Achten Sie bitte darauf, sich nach dem Auftragen des Gels gründlich die Hände zu waschen.

Welche Gegenanzeigen hat Androderm?

Das Arzneimittel Androderm gilt als sehr gut verträglich, was jedoch nicht ausschließt, dass einige Gegenanzeigen existieren. Diese Kontraindikationen sollten Sie definitiv kennen, bevor Sie Androderm kaufen. Es sind beispielsweise Männer betroffen, die an Brustkrebs leiden oder bei denen ein Prostatakarzinom diagnostiziert wurde. Diese Patienten dürfen Androderm leider nicht bestellen, was grundsätzlich ebenfalls für Minderjährige und Frauen gilt.

Welche Nebenwirkungen hat Androderm?

Bevor Sie Androderm ohne Rezept Ihres Hausarztes bestellen, sollten Sie sich ein Bild über mögliche Nebenwirkungen machen. Diese sind in der Packungsbeilage genannt, Sie können sich aber auch bei Ihrem Gesundheitsdienst im Internet über eventuell auftretende Beschwerden informieren.

Zu den möglichen Symptomen gehören vor allem Magenprobleme, Kopfschmerzen, Verdauungsprobleme und Schlafstörungen. Darüber hinaus kann es zu lokalen Nebenwirkungen kommen, beispielsweise zu Prostatabeschwerden, Hautausschlag an der behandelnden Körperstelle sowie zu einer Dauererektion.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*